Bald

Es geht wieder los!

Tour durch Sachsen-Anhalt

Figurenspielerin Julia Raab in der Produktion 'Im Frühling hat man keine Lust zu sterben!'; Foto: Martin Hanusch, LpB Sachsen-Anahlt

Im Auftrag der Landeszentrale für politische Bildung Sachsen-Anhalt sind wir wieder unterwegs mit unserem Klassenzimmerstück zu Justiz im Nationalsozialismus.

Nach drei Monaten Zwangspause ging es Mitte Juni endlich auch bei mir weiter. Meine ersten Vorstellungen habe ich in der Adolf-Diesterweg-Sekundarschule in Stendal gespielt. Insgesamt konnte ich dreimal spielen.

Es war ein tolles Gefühl!

Tour durch Sachsen-Anhalt

Die für den Frühling geplante Tour durch Sachsen-Anhalt mussten wir wegen der Pandemie komplett verschieben. Jetzt konnten wir, noch vor den Sommerferien, das Klassenzimmerstück ‚Im Frühling hat man keine Lust zu sterben‘ in vier Schulen unterbringen.

Sandra Bringer, die Regisseurin und Dramaturgin des Stücks und ich freuen uns über die Wiederaufnahme nach der Krise.

Im Auftrag der Landeszentrale für politische Bildung Sachsen-Anhalt

Wir sind stolz im Auftrag der Landeszentrale für politische Bildung Sachsen-Anhalt insgesamt 30 Schulen in der Region Sachsen-Anahlt mit unserem kulturpolitischen Bildungsangebot erreichen zu können.

Danke an Cornelia Habisch und Martin Hanusch für den Auftrag, das Vertrauen und die tolle Zusammenarbeit.

Kooperation

Natürlich wäre dies alles nicht ohne unsere Kooperationspartner möglich. Danke also auch nochmal an die Heinrich-Böll-Stiftung Sachsen-Anhalt und die Gedenkstätte ROTER OCHSE.

Figurenspielerin & Theaterpädagogin

Julia Raab

In Halle (Saale) bin ich seit 2013 zu Hause.

Im Atelier fiese8 arbeite ich an neuen Figurentheater-Produktionen, Lesungen, Figuren & Objekten.

Mit meinen Produktionen bin ich im In- und Ausland unterwegs auf Festivals und auf Gastspielreise.

Sag Hallo

Zugehöriger Inhalt

Alles Neu. Alles beta.

Diese neue website kann vieles besser als die Bisherige, aber hier & da hakt es derzeit noch ein wenig.

Bitte seht euch um und mir die kleinen Fehler nach.

Über feedback freue ich mich natürlich!

Werfen sie etwas in meinen Corona-Hut

Bitte!

Spenden Sie in den Hut!

Die Corona Pandemie ist existenzbedrohend für meine & viele andere Künste.

Bitte werfen Sie etwas in meinen digitalen Hut um über 30 abgesagten Veranstaltungen, einer hungrigen Familie und Verbindlichkeiten ggü. Kolleginnen und Kollegen solidarisch entgegenzustehen.

#kulturtrotzcorona, #kulturtrotztcorona

Meinungen

Sie ist eine große Meisterin des Erfindens.