Bald

Theaterpädagogik

Kinderworkshopreihe, Präsentation; Foto: Tobias Metz

Staatlich anerkannte Theaterpädagogin

2007 erhielt ich meinen Abschluss als staatlich anerkannte Theaterpädagogin an der Akademie für Darstellende Kunst Ulm. Nach einem Praktikum in der theaterpädagogischen Abteilung des GRIPS Theater Berlin, trat ich ein zweijähriges Engagement als leitende Theaterpädagogin an der Landesbühne Sachsen-Anhalt in Lutherstadt Eisleben an.

Neben meinem Zweitstudium zur Figurenspielerin arbeitete ich als Theaterpädagogin u.a. für das Zentrum für Figurentheater Stuttgart (FITZ!), das Junge Ensemble Stuttgart (JES) und die Württembergische Landesbühne Esslingen (WLB!).

Neben der Leitung verschiedener (Figuren-) Theaterworkshops für Kinder, Jugendliche und Erwachsene, sind in Theaterspielclubs Inszenierungen entstanden zu Themen wie Lebensraumerfahrung von Migranten, Straßenkinder in Deutschland, individuelles Zeitverständnis, Fremd sein, Schulhoffreundschaften.

Foto einer spielpraktischen Nachbereitung im Gymnasium

Figurenspielerin & Theaterpädagogin

Julia Raab

In Halle (Saale) bin ich seit 2013 zu Hause.

Im Atelier fiese8 arbeite ich an neuen Figurentheater-Produktionen, Lesungen, Figuren & Objekten.

Mit meinen Produktionen bin ich im In- und Ausland unterwegs auf Festivals und auf Gastspielreise.

Sag Hallo

Zugehöriger Inhalt

Alles Neu. Alles beta.

Diese website kann vieles besser als meine Alte, aber hier & da hakt es noch ein wenig.

Bitte seht euch um und mir die kleinen Fehler nach.

Über feedback freue ich mich natürlich!

Werfen sie etwas in meinen Corona-Hut

Bitte!

Spenden Sie in den Hut!

Die Corona Pandemie war und ist existenzbedrohend für meine & viele andere Künste.

Bitte werfen Sie etwas in meinen digitalen Hut um über die zahlreichen abgesagten Veranstaltungen, einer hungrigen Familie und Verbindlichkeiten ggü. Kolleginnen und Kollegen solidarisch entgegenzustehen.

#kulturtrotzcorona, #kulturtrotztcorona

Meinungen

Schön, dass es auch solch stille, aber dafür umso intensivere Kunst (noch) gibt. […]

über Die Dicke – spielt Medea