…im Frühling hat man keine Lust zu sterben!

Abschiedsbriefe von Frauen aus der Todeszelle (1943-45)

Lesung mit Figurenspiel

Krystina, Johanna, Hildegard. Sechs Stunden blieben ihnen, um zu wählen, was noch zu sagen ist und wem. Sechs Stunden bis zum sicheren Tod, kühl und professionell organisiert in Nazideutschland. Hier vor dem leeren Blatt Papier tickt die Zeit plötzlich anders…

Die Lesung verfolgt minutiös, wie aus kaltem Gesetzestext ein heißes Ringen um das Leben und die Vernunft wird, was Zellenhaft mit Frauen macht und welche Interessen Dritte an der Verwendung der Körper nach der Hinrichtung anmelden durften.

Es sind oft Bagatelldelikte, für die sie von den Nazi-Sondergerichten verurteilt wurden: Frauen, Mütter, Arbeiterinnen, aber auch stolze Widerstandskämpferinnen gegen dieses System. Im szenischen Arrangement von Sandra Bringer lässt Figurenspielerin Julia Raab einige der 43 Frauen, die während der Nazi-Diktatur im Halleschen „Roten Ochsen“ durch das Fallbeil starben, zu Wort kommen.

Durch Mittel des Objekt- und Figurentheaters werden die schockierenden Dokumente der Unmenschlichkeit und die in diesem Zusammenhang entstandenen letzten Briefe der Frauen in einen ergreifenden Dialog gesetzt.

Die szenische Lesung entstand in Kooperation der Heinrich-Böll-Stiftung Sachsen-Anhalt und der Gedenkstätte Roter Ochse in Halle (Saale) und wird im Rahmen der Bildungswochen gegen Rassismus 2019 in Zusammenarbeit mit dem neuen Theater (nt) Premiere feiern.

Details

  • Zielgruppe

    Jugendliche ab 16 Jahre & Erwachsene

  • Dauer

    0:40

  • Premiere

    16. März 2019 Schaufenster, Neues Theater, Halle (Saale)

Gast auf 1 Festival

Erst 9 gespielte Aufführungen

Schon 390 Zuschauer

Team

Spiel
Konzeption & Regie
Sandra Bringer
Ausstattung
Julia Raab & Carsten Bach

Lesung im Landtag Sachsen-Anhalt

Szenische Lesung zu 10 Jahren Wanderausstellung "Was damals Recht war..."

1 Kommentar

…im Frühling hat man keine Lust zu sterben!

Abschiedsbriefe von Frauen aus der Todeszelle (1943-45)

Jugendliche ab 16 Jahre & Erwachsene

Altes Rathaus, Ratssaal Markt 26 06886 Lutherstadt Wittenberg

0 Kommentare

…im Frühling hat man keine Lust zu sterben!

Abschiedsbriefe von Frauen aus der Todeszelle (1943-45)

Jugendliche ab 16 Jahre & Erwachsene

nt-Schaufenster Große Ulrichstraße 51 06108 Halle (Saale)

0 Kommentare

…im Frühling hat man keine Lust zu sterben!

Abschiedsbriefe von Frauen aus der Todeszelle (1943-45)

Jugendliche ab 16 Jahre & Erwachsene

Figurentheater Alte Fuhrhalterei Kleine Gildewart 9 49074 Osnabrück

0 Kommentare

…im Frühling hat man keine Lust zu sterben!

Abschiedsbriefe von Frauen aus der Todeszelle (1943-45)

Jugendliche ab 16 Jahre & Erwachsene

Figurentheater Alte Fuhrhalterei Kleine Gildewart 9 49074 Osnabrück

0 Kommentare

Figurenspielerin & Theaterpädagogin

Julia Raab

In Halle (Saale) bin ich seit 2013 zu Hause.

Im Atelier fiese8 arbeite ich an neuen Figurentheater-Produktionen, Lesungen, Figuren & Objekten.

Mit meinen Produktionen bin ich im In- und Ausland unterwegs auf Festivals und auf Gastspielreise.

Sag Hallo

Zugehöriger Inhalt

Alles Neu. Alles beta.

Diese neue website kann vieles besser als die Bisherige, aber hier & da hakt es derzeit noch ein wenig.

Bitte seht euch um und mir die kleinen Fehler nach.

Über feedback freue ich mich natürlich!

Meinungen

My favorite was the dog-suitcase because I found this
design really creative and the acting of it hilarious! […]

über Nils Holgerssons wunderbare Reise