Bald

TASCHEN – Walkact & Performance

Beim MACH Festival konnte ich Probenergebnisse meiner neuen Produktion zeigen.

MACH Festival

Walkact am Nachmittag

Am vergangenen Samstag gegen 17:15 Uhr war ich etwa 30 Minuten als TASCHE unterwegs auf dem Gelände des Hühnermanhattan im Rahmen des studentisch organisierten MACH-Festivals.

Die TASCHE, bekannt als ‚Türkentasche‘ oder auch ‚Polenkoffer‘, ist Protagonistin in meiner neuen Produktion, die ich gemeinsam mit Dramaturgin Sandra Bringer entwickele.
Auf dem MACH-Festival hatte ich die Gelegenheit als Walkact Reaktionen einzufangen. Sandra hat Fotos gemacht und Interviews geführt, um zu erfahren welche Assoziationen die TASCHE beim Betrachtenden auslöst.

„Na? Wo kommst Du denn her? Direkt aus Rumänien?“

Performance am Abend

Um 22:30 Uhr waren die TASCHE und ich dann noch auf der Performancebühne zu sehen. In ca. 25 Minuten haben wir Ergebnisse unserer ersten Probenphase präsentiert.

Im Oktober diesen Jahres wird die Premiere von TASCHEN (Arbeitstitel) in der Theatrale in Halle (Saale) gefeiert.

Figurenspielerin & Theaterpädagogin

Julia Raab

In Halle (Saale) bin ich seit 2013 zu Hause.

Im Atelier fiese8 arbeite ich an neuen Figurentheater-Produktionen, Lesungen, Figuren & Objekten.

Mit meinen Produktionen bin ich im In- und Ausland unterwegs auf Festivals und auf Gastspielreise.

Sag Hallo

Zugehöriger Inhalt

Alles Neu. Alles beta.

Diese neue website kann vieles besser als die Bisherige, aber hier & da hakt es derzeit noch ein wenig.

Bitte seht euch um und mir die kleinen Fehler nach.

Über feedback freue ich mich natürlich!

Werfen sie etwas in meinen Corona-Hut

Bitte!

Spenden Sie in den Hut!

Die Corona Pandemie ist existenzbedrohend für meine & viele andere Künste.

Bitte werfen Sie etwas in meinen digitalen Hut um über 30 abgesagten Veranstaltungen, einer hungrigen Familie und Verbindlichkeiten ggü. Kolleginnen und Kollegen solidarisch entgegenzustehen.

#kulturtrotzcorona, #kulturtrotztcorona

Meinungen

Die Kinderworkshopreihe war spaßig, aufregend und man konnte kreativ sein!