Neu

Tehran: Festivaleröffnung im ‚House of Artists‘

Plakat

Die Eröffnungszeremonie des 13. internationalen Festivals für studentisches Puppentheater in Tehran.

Das 13. Internationale Festival für studentisches Puppentheater

Eröffnungszeremonie

Fotoserie aus dem 'Festival-Bulletin'Am Samstag, 15. Februar 2014 wurde das 13. Internationale Festival für studentisches Puppentheater auf dem Vorplatz des House of Artists mitten in Tehran eröffnet.

Ein bunter Haufen junger iranischer Theatermacher und Kunstinteressierter sammelte sich gegen 16:00 Uhr auf dem Vorplatz.
Zwischen dem Festivalpublikum waren Puppen und Clowns unterwegs, die die Menschen animierten. Zwischen den Stände mit diversen Kunstmaterialien und Informationen rund um das Festival herrschte reges Treiben, begleitet von musikalischen und szenischen Einlagen. Mittendrin musste sich ‚Die Dicke‘ immer wieder für kleinere Fotoshootings zur Verfügung stellen.

Als es hieß, dass ich bei der Festivaleröffnung als Walkact mit der Dicken auftreten soll, war mir schon ein wenig mulmig. Ich war mir nicht sicher, wie die Passanten reagieren werden.
Eigentlich weiß ich das ja nie. Aber in einem Land, in dem man als Frau weniger Rechte hat, als Figurenspielerin mit einem provokanten weiblichen Charakter aufzutreten; ganz ehrlich, da musste ich meinen Mut schon zusammennehmen. Ich war aufgeregt, anders als sonst.

Im Nachhinein betrachtet waren die Reaktionen nicht anders als in Deutschland, Österreich oder in der Schweiz. Allerdings war der Wunsch nach einem gemeinsamen Foto mit der Dicken viel präsenter als sonst.

weitere Fotos der Eröffnungszeremonie

Ganze Blogbeitrag-Serie lesen!

Figurenspielerin & Theaterpädagogin

Julia Raab

In Halle (Saale) bin ich seit 2013 zu Hause.

Im Atelier fiese8 arbeite ich an neuen Figurentheater-Produktionen, Lesungen, Figuren & Objekten.

Mit meinen Produktionen bin ich im In- und Ausland unterwegs auf Festivals und auf Gastspielreise.

Sag Hallo

Zugehöriger Inhalt

Alles Neu. Alles beta.

Diese neue website kann vieles besser als die Bisherige, aber hier & da hakt es derzeit noch ein wenig.

Bitte seht euch um und mir die kleinen Fehler nach.

Über feedback freue ich mich natürlich!

Werfen sie etwas in meinen Corona-Hut

Bitte!

Spenden Sie in den Hut!

Die Corona Pandemie ist existenzbedrohend für meine & viele andere Künste.

Bitte werfen Sie etwas in meinen digitalen Hut um über 30 abgesagten Veranstaltungen, einer hungrigen Familie und Verbindlichkeiten ggü. Kolleginnen und Kollegen solidarisch entgegenzustehen.

#kulturtrotzcorona, #kulturtrotztcorona

Meinungen

Kraftvoll, engagiert, zugewandt. Lacht gern. Viel Potential. Spannend, wohin die Reise geht.