Neu

Festival die-wo-spielen

Plakatfoto Festival Die Wo Spielen 2012

Das studentische Figurentheaterfestival in Stuttgart beginnt kommenden Donnerstag, 31. Mai und geht bis Sonntag, 03. Juni 2012

Figurentheater –
Was ist das überhaupt…?!

Vom 31. Mai bis 3. Juni 2012 lädt der Studiengang Figurentheater zum 5. studentischen Figurentheaterfestivaldie-wo-spielen, um Antworten (nicht nur auf diese eine Frage) in den Arbeiten der StudentInnen des Figurentheaters zu suchen und zu finden.

Gastspiele aus Europa

Zu sehen ist der Nachwuchs der Figuren-, Objekt- und Materialtheaterszene aus Berlin, Prag, Charleville-Mézière, Białystok und Stuttgart mit Diplom- und Soloinszenierungen sowie Projektabschlüssen.

Ein breites und facettenreiches Spektrum jungen Figurentheaters wartet darauf, entdeckt zu werden!

Das Festivalprogramm ist vielseitig!

Ich selbst bin auch mit Beiträgen auf dem Festival vertreten. Ich spiele eine kurze Szene mit meiner Kopf-Schulter-Marionette,

„Lady L’amour“, Freitag ab 19:00 Uhr und Sonntag ab 18:45 Uhr.

Gespannt und neugierig

Ich freue mich auf vier bunte Festivaltage, bin gespannt und neugierig auf die Beiträge aus Frankreich, Polen, Tschechien und Berlin und hoffe auf einen regen Austausch mit den Studienkollegen.

Figurenspielerin & Theaterpädagogin

Julia Raab

In Halle (Saale) bin ich seit 2013 zu Hause.

Im Atelier fiese8 arbeite ich an neuen Figurentheater-Produktionen, Lesungen, Figuren & Objekten.

Mit meinen Produktionen bin ich im In- und Ausland unterwegs auf Festivals und auf Gastspielreise.

Sag Hallo

Zugehöriger Inhalt

Alles Neu. Alles beta.

Diese neue website kann vieles besser als die Bisherige, aber hier & da hakt es derzeit noch ein wenig.

Bitte seht euch um und mir die kleinen Fehler nach.

Über feedback freue ich mich natürlich!

Werfen sie etwas in meinen Corona-Hut

Bitte!

Spenden Sie in den Hut!

Die Corona Pandemie ist existenzbedrohend für meine & viele andere Künste.

Bitte werfen Sie etwas in meinen digitalen Hut um über 30 abgesagten Veranstaltungen, einer hungrigen Familie und Verbindlichkeiten ggü. Kolleginnen und Kollegen solidarisch entgegenzustehen.

#kulturtrotzcorona, #kulturtrotztcorona

Meinungen

Wir schätzen Julia für ihren kreativen Blick auf die Welt, für Ihre skurrilen Figuren, für Ihren Mut zum Unbequemen. […]
[…]