Neu

Auf der Titelseite

'Der schwarze Hund' in der Zeitschrift 'Puppen Menschen & Objekte'

Titelseite der Theaterzeitschrift 'Puppen Menschen & Objekte', Ausgabe Nr. 121 (2020/2), Szenenfoto von 'Der schwarze Hund' von Fotographin Julia Fenske

Titel- und Rückseite der Theaterzeitschrift 'Puppen Menschen & Objekte' sind mit Szenenfotos der Inszenierung 'Der schwarze Hund' bestückt.

Heute lag die neue Ausgabe der Theaterzeitschrift Puppen Menschen & Objekte im Briefkasten.

Titel- & Rückseite

Auf der Titelseite strahlte mich ein Szenenfoto unserer Inszenierung „Der schwarze Hund“ an. Auch die Rückseite wurde von der PMO-Redaktion mit einem Foto unserer Figurentheaterproduktion zum Thema Depression bestückt.

Beide Fotos hat Fotographin Julia Fenske bei der Generalprobe im WUK Theater Quartier gemacht.

Titelseite der Theaterzeitschrift 'Puppen Menschen & Objekte', Ausgabe Nr. 121 (2020/2), Szenenfoto von 'Der schwarze Hund' von Fotographin Julia Fenske

Interview zu ‚Der schwarze Hund‘

Auf Seite 24 sind die Antworten auf die Fragen, welche mir Miriam Helfferich zur Produktion von „Der schwarze Hund'“ gestellt hat, zu finden.

„[…]

Wann werden Masken eingesetzt, wann Puppen und Objekte?

Das gesamte Stück ist ein Mix aus figurentheatralen Mitteln. Die Mittel folgen allerdings auch einer Dramaturgie. Aus dem purem, diffusen Material wird es immer konkreter und ausgestalteter. Genau wie bei der Erkrankung: durch den Versuch des Beschreibens wird es konkreter und für den nicht Betroffenen greifbarer.

Wir schlüpfen als zwei neutrale Performerinnen in unterschiedliche Situationen, die einen Teil der Erkrankung in den Fokus stellt. Innerhalb der Sequenzen sind wir maskiert, führen eine Puppe oder sind die Diener von Objekten, die etwas verhandeln.

[…]“

Weitere Inhalte

Die Inhaltsübersicht der Ausgabe Nr. 121 (2020/2) ist auf der Webseite des Verband Deutscher Puppentheater, dem Herausgeber der Theaterzeitschrift zu finden.

Die Zeitung kann dort auch bestellt werden.

Rückseite der Theaterzeitschrift 'Puppen Menschen & Objekte', Ausgabe Nr. 121 (2020/2), Szenenfoto von 'Der schwarze Hund' von Fotographin Julia Fenske

Termin: Der schwarze Hund

Motiv der Figurentheater-Produktion 'Der schwarze Hund' von Figurenspielerin Julia Raab und Anja Schwede, Illustration von Yves Paradis

Depression aus dem Schatten ins Rampenlicht

Jugendliche ab 16 Jahre & Erwachsene

WUK Theater Quartier Am Holzplatz 7a,  06110  Halle (Saale),  Deutschland

 0 Kommentare

Termin: Der schwarze Hund

Motiv der Figurentheater-Produktion 'Der schwarze Hund' von Figurenspielerin Julia Raab und Anja Schwede, Illustration von Yves Paradis

Depression aus dem Schatten ins Rampenlicht

Jugendliche ab 16 Jahre & Erwachsene

WUK Theater Quartier Am Holzplatz 7a,  06110  Halle (Saale),  Deutschland

 0 Kommentare

Termin: Der schwarze Hund

Motiv der Figurentheater-Produktion 'Der schwarze Hund' von Figurenspielerin Julia Raab und Anja Schwede, Illustration von Yves Paradis

Depression aus dem Schatten ins Rampenlicht

Jugendliche ab 16 Jahre & Erwachsene

WUK Theater Quartier Am Holzplatz 7a,  06110  Halle (Saale),  Deutschland

 0 Kommentare

Figurenspielerin & Theaterpädagogin

Julia Raab

In Halle (Saale) bin ich seit 2013 zu Hause.

Im Atelier fiese8 arbeite ich an neuen Figurentheater-Produktionen, Lesungen, Figuren & Objekten.

Mit meinen Produktionen bin ich im In- und Ausland unterwegs auf Festivals und auf Gastspielreise.

Sag Hallo

Zugehöriger Inhalt

Alles Neu. Alles beta.

Diese neue website kann vieles besser als die Bisherige, aber hier & da hakt es derzeit noch ein wenig.

Bitte seht euch um und mir die kleinen Fehler nach.

Über feedback freue ich mich natürlich!

Werfen sie etwas in meinen Corona-Hut

Bitte!

Spenden Sie in den Hut!

Die Corona Pandemie ist existenzbedrohend für meine & viele andere Künste.

Bitte werfen Sie etwas in meinen digitalen Hut um über 30 abgesagten Veranstaltungen, einer hungrigen Familie und Verbindlichkeiten ggü. Kolleginnen und Kollegen solidarisch entgegenzustehen.

#kulturtrotzcorona, #kulturtrotztcorona

Meinungen

Euer Stück hat mir sehr gut gefallen. Ihr habt großartige und ausdrucksstarke Bilder für das eigentlich Unbeschreibbare gefunden und die Krankheit damit für Gesunde treffend visualisiert.

über Der schwarze Hund