Bald

Heimspiel

Logo Des TAF; Quelle: Badehaus2 De

'Die Dicke - spielt Medea' am 01. Februar 2014 zu sehen in der TAF-Reihe 'Kabinett-Stücke' im Badehaus 2 in Bad Nauheim.

Reihe ‚Kabinett-Stücke‘

Plakat
Die ehemalige TAFlerin Julia Raab präsentiert ihr Ein-Personen-Figuren-Theaterstück „Die Dicke spielt Medea“.

Von ihrem Trolley begleitet, zieht die Dicke durch die Straßen. Alleine kommt sie jeden Abend irgendwo an und lässt sich nieder. Sie spricht nicht. Aus ihren zahlreichen Tüten zieht sie Bruchstücke ihrer Lebensgeschichte: einen abgetragenen Schuh, einen alten Mantel, eine verschmutzte Puppe. Mit diesen Habseligkeiten erzählt sie die bewegende Geschichte einer tragischen Frau.

Julia Raab ist freie Theaterpädagogin und Figurenspielerin in Halle. Sie spielte 2002 die blutjunge Cécile de Volange in dem TAF-Stück „Gefährliche Liebschaften“, mit dem sie im Badehaus 2 ihre Laufbahn begann.

Quelle: www.badehaus2.de

Wann und wo?

01. Februar 2014 um 19:30 Uhr
Badehaus 2, Bad Nauheim

Wieso ‚Heimspiel‘?

Ich bin im Wetteraukreis aufgewachsen, in Butzbach bin ich zur Schule gegangen, wo ich angefangen habe mich für das Theaterspielen zu interessieren. 2001 habe ich das TAF – Theater Alte Feuerwache in Bad Nauheim für mich entdeckt. Die erste Produktuion, die ich mitbekommen habe war „Der Kleine Horrorladen“, ich habe souffliert. 2002 habe ich in „Gefährliche Liebschaft“ dann auch gespielt.

Und Anfang Februar bin ich mit meiner Bachelorinszenierung nach 12 Jahren wieder im TAF auf der Bühne zu sehen. Ich freue mich sehr!

Beitrag: ‚Die Dicke‘ in feinen Linien

Zeichnungen von Hector

Figurenspielerin & Theaterpädagogin

Julia Raab

In Halle (Saale) bin ich seit 2013 zu Hause.

Im Atelier fiese8 arbeite ich an neuen Figurentheater-Produktionen, Lesungen, Figuren & Objekten.

Mit meinen Produktionen bin ich im In- und Ausland unterwegs auf Festivals und auf Gastspielreise.

Sag Hallo

Zugehöriger Inhalt

Alles Neu. Alles beta.

Diese neue website kann vieles besser als die Bisherige, aber hier & da hakt es derzeit noch ein wenig.

Bitte seht euch um und mir die kleinen Fehler nach.

Über feedback freue ich mich natürlich!

Werfen sie etwas in meinen Corona-Hut

Bitte!

Spenden Sie in den Hut!

Die Corona Pandemie ist existenzbedrohend für meine & viele andere Künste.

Bitte werfen Sie etwas in meinen digitalen Hut um über 30 abgesagten Veranstaltungen, einer hungrigen Familie und Verbindlichkeiten ggü. Kolleginnen und Kollegen solidarisch entgegenzustehen.

#kulturtrotzcorona, #kulturtrotztcorona

Meinungen

Ich fand das Stück GRANDIOS! Es hat so viele Facetten erfasst und war dabei nie anbiedernd oder verharmlosend.
[…]

über Der schwarze Hund