Hervorragendes Lehrstück

Günzburger Zeitung rezensiert "Der schwarze Hund"

Wie Depression zum Lehrstück wird; Günzburger Zeitung, 10.05.2022, ein Artikel von Herrn Lindemeyer über die Figurentheaterproduktion

Heinrich Lindenmayr schreibt für die Günzburger Zeitung über das Gastspiel von "Der schwarze Hund" am Neuen Theater Burgau.

Bühne: aufklärerische & moralische Instanz

„[…] Das Schlusstableau des Figurenspiels „Der schwarze Hund“ im Neuen Theater Burgau präsentierte eine eigenwillig-provokative Mischung aus goldenem Flitter und schwarzen Umrissen von großen Persönlichkeiten, Gegensätze von schillernder Kreativität und abgründiger Verzweiflung. Das war die finale Botschaft des Abends: Depression als Krankheit verschont die Reichen, Schönen und Mächtigen nicht. […]

Beim Gastspiel demonstrierten beide darstellerisch, welch hervorragend konzipiertes und inszeniertes Lehrstück ihnen gelungen ist. […]

Das Stück wirbt dafür, die Krankheit Depression zu erkennen, sie zu akzeptieren und zu lernen mit ihr umzugehen. Das Stück steht somit in der ehrwürdigen Tradition, die Bühnenbretter nicht als Form bloßer Unterhaltung zu nutzen, sondern als eine aufklärerische und moralische Instanz. Wie sehr die beiden Darstellerinnen ihrer Zielsetzung gerecht wurden, das zeigte die anschließende Diskussion zwischen Publikum, Theater- und Fachleuten. […]“

Günzburger Zeitung, Heinrich Lindenmayr, 10.05.2022

Ganzen Artikel lesen!

Wie Depression zum Lehrstück wird; Günzburger Zeitung, 10.05.2022, ein Artikel von Herrn Lindemeyer über die Figurentheaterproduktion "Der schwarze Hund" von und mit Julia Raab und Anja Schwede

Termin: Der schwarze Hund

Motiv der Figurentheater-Produktion 'Der schwarze Hund' von Figurenspielerin Julia Raab und Anja Schwede, Illustration von Yves Paradis

Depression aus dem Schatten ins Rampenlicht

Jugendliche ab 16 Jahre & Erwachsene

Bürgerhaus Klein Welzheim Hauptstraße 20,  63500  Seligenstadt,  Deutschland

 0 Kommentare

Figurenspielerin & Theaterpädagogin

Julia Raab

In Halle (Saale) bin ich seit 2013 zu Hause.

Im Atelier fiese8 arbeite ich an neuen Figurentheater-Produktionen, Lesungen, Figuren & Objekten.

Mit meinen Produktionen bin ich im In- und Ausland unterwegs auf Festivals und auf Gastspielreise.

Sag Hallo

Zugehöriger Inhalt

Werfen sie etwas in meinen Corona-Hut

Bitte!

Spenden Sie in den Hut!

Die Corona Pandemie war und ist existenzbedrohend für meine & viele andere Künste.

Bitte werfen Sie etwas in meinen digitalen Hut um über die zahlreichen abgesagten Veranstaltungen, einer hungrigen Familie und Verbindlichkeiten ggü. Kolleginnen und Kollegen solidarisch entgegenzustehen.

#kulturtrotzcorona, #kulturtrotztcorona

Meinungen

Die Inszenierung sucht nach dem Aufleuchten der Erinnerungen, dort, wo man sie am wenigsten erwartet. […]

über TASCHEN