Tolle Premiere!!!

Das Haus war knackevoll!

Das war gestern eine tolle Premiere der Szenischen Lesung Im Frühling hat man keine Lust zu sterben!’ im Rahmen der Bildungswochen gegen Rassismus.
Das Haus war knackevoll. Leider mussten wir ca. 40 interessierte Zuschauer wieder nach Hause schicken.
Mein herzlicher Dank für diese Veranstaltung gilt den Kooperationspartnern dieses Projekts Gedenkstätte ROTER OCHSE und Heinrich-Böll-Stiftung Sachsen-Anhalt. Ebenfalls bedanken möchte ich mich beim Neuen Theater Halle, dass wir die Möglichkeit hatten das nt-Schaufenster als Veranstaltungsort zu nutzen und auch beim Team der Bildungswochen gegen Rassismus, in dessen Rahmen diese Lesung natürlich fabelhaft passt.
Außerdem möchte ich mich bei Gedenkstättenleiter Michael Viebig für die einführenden Worte vor der Lesung und die Bereitschaft das fast einstündige Nachgespräch gemeinsam mit Dramaturgin Sandra Bringer, die den Abend inszeniert hat und mir zu führen.

Figurenspielerin & Theaterpädagogin

Julia Raab

In Halle (Saale) bin ich seit 2013 zu Hause.

Im Atelier fiese8 arbeite ich an neuen Figurentheater-Produktionen, Lesungen, Figuren & Objekten.

Mit meinen Produktionen bin ich im In- und Ausland unterwegs auf Festivals und auf Gastspielreise.

Sag Hallo

Zugehöriger Inhalt

Alles Neu. Alles beta.

Diese neue website kann vieles besser als die Bisherige, aber hier & da hakt es derzeit noch ein wenig.

Bitte seht euch um und mir die kleinen Fehler nach.

Über feedback freue ich mich natürlich!

Meinungen

Man sieht, welch einen Spaß sie selber hat und es ist einfach köstlich, wie ambivalent und, in diesem Falle humorig, ihr Spiel ist!

über Der Sängerkrieg der Heidehasen