Neu

Industriegebietskinder

Flyer & Sticker vom Festival 'Industriegebietskinder' in Halle

Vom 29. Mai bis 7. Juni richtet das Thalia Theater Halle ein Festival im Gasometer aus und 'Die Dicke' ist mit dabei!

Flyer & Sticker vom Festival 'Industriegebietskinder' in Halle

Jugendtheaterfestival ‚INDUSTRIEGEBIETSKINDER‘

Vom 29. Mai bis 7. Juni 2015 im Gasometer Halle

Im Zentrum des Jugendtheaterfestivals stehen drei Inszenierungen zu ehemals wichtigen Industriestandorten: Halle-Neustadt (Chemiearbeiterstadt), Berlin-Schöneweide (Elektroindustrie), Dortmund-Hörde (Stahlindustrie). Große Arbeitgeber prägten einst die Lebenswelten ihrer Standorte ebenso wie die Biographien ihrer Arbeiter. Aus produktiven Betrieben und Fabriken sind inzwischen Brachen geworden. Verblieben sind die damals Werktätigen – heute Rentner. In einem groß angelegten Projekt begaben sich drei Jugendtheater auf Spurensuche. In gegenseitigen Austausch und in enger Zusammenarbeit wurden an den verschiedenen Häusern thematisch verwandte Theaterstücke entwickelt und inszeniert. Alle drei Stücke kommen im Rahmen des Festivals gemeinsam in Halle zur Aufführung. Die hallenser Produktion namens NEU STATT STERBEN wird mit 15 Jugendlichen der Region und Schauspielern des Thalia Theater Halle und neuem theater Halle sechs Mal im Gasometer zu sehen sein.

Quelle: Festivalflyer ‚INDUSTRIEGEBIETSKINDER‘

Zur Eröffnung des Festivals am 29. Mai 2015 wird u.a. auch ‚Die Dicke‘ im Gasometer zu sehen sein – sie mischt sich unter das junge Premierenpublikum für die Produktion NEU STATT STERBEN von Regisseurin und Schauspielerin Katharina Brankatschk.

Die Dicke - Der Walkact

Beitrag: Wir machten OFF!

Rückblick in Bildern

Figurenspielerin & Theaterpädagogin

Julia Raab

In Halle (Saale) bin ich seit 2013 zu Hause.

Im Atelier fiese8 arbeite ich an neuen Figurentheater-Produktionen, Lesungen, Figuren & Objekten.

Mit meinen Produktionen bin ich im In- und Ausland unterwegs auf Festivals und auf Gastspielreise.

Sag Hallo

Zugehöriger Inhalt

Alles Neu. Alles beta.

Diese neue website kann vieles besser als die Bisherige, aber hier & da hakt es derzeit noch ein wenig.

Bitte seht euch um und mir die kleinen Fehler nach.

Über feedback freue ich mich natürlich!

Werfen sie etwas in meinen Corona-Hut

Bitte!

Spenden Sie in den Hut!

Die Corona Pandemie ist existenzbedrohend für meine & viele andere Künste.

Bitte werfen Sie etwas in meinen digitalen Hut um über 30 abgesagten Veranstaltungen, einer hungrigen Familie und Verbindlichkeiten ggü. Kolleginnen und Kollegen solidarisch entgegenzustehen.

#kulturtrotzcorona, #kulturtrotztcorona

Meinungen

Julia Raab […] überzeug[t] mit ihrer ausdrucksstarken Darstellung […]

über Die Dicke – spielt Medea