Bald

Die Dicke beim Fluxus-Konzert

Fluxus Ausstellung; Quelle: Staatsgalerie De

Am 24.04. um 13:00 Uhr in der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart

 Event der Staatsgalerie

Die Dicke tritt im Rahmen von „What’s happening? Das Museum in der Stadt“ auf, ein Angebot der Staatsgalerie zur Ausstellung „FLUXUS! Antikunst ist auch Kunst“.

Während des Konzerts  ‚No instrument, no concert hall‘ von Yiran Zhao im Foyer und der Mensa der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst taucht Die Dicke zwischen den Gästen und Musikern auf und „stört“ die Veranstaltung.

Die Dicke unterwegs in Stuttgart; Foto: Oliver Röckle

What’s happening? – Das Museum in der Stadt

Idee & Projekt

Heraus aus dem Museum, hinein in den öffentlichen Raum! Mit »What’s happening? Das Museum in der Stadt« verlässt die Staatsgalerie das Museumsgebäude und wird mit verschiedenen künstlerischen Aktionen im öffentlichen Raum der Stadt auftreten. Viele dieser Aktionen sind nicht nur zum Ansehen, sondern laden auch zum Mitmachen ein – wir freuen uns auf rege Teilnahme! »What’s happening? Das Museum in der Stadt« findet parallel zur Ausstellung »FLUXUS! ›Antikunst‹ ist auch Kunst« statt und knüpft an die alltagsbezogenen, oft auf eine Beteiligung durch den Betrachter angelegten Performances und Kunstaktionen an, die die Fluxus-Künstler in den 1960er- und 1970er-Jahren entwickelten.

Quelle: staatsgalerie.de

Fluxus-Ausstellung; Quelle: staatsgalerie.de

Beitrag: Wir machten OFF!

Rückblick in Bildern

Figurenspielerin & Theaterpädagogin

Julia Raab

In Halle (Saale) bin ich seit 2013 zu Hause.

Im Atelier fiese8 arbeite ich an neuen Figurentheater-Produktionen, Lesungen, Figuren & Objekten.

Mit meinen Produktionen bin ich im In- und Ausland unterwegs auf Festivals und auf Gastspielreise.

Sag Hallo

Zugehöriger Inhalt

Alles Neu. Alles beta.

Diese neue website kann vieles besser als die Bisherige, aber hier & da hakt es derzeit noch ein wenig.

Bitte seht euch um und mir die kleinen Fehler nach.

Über feedback freue ich mich natürlich!

Werfen sie etwas in meinen Corona-Hut

Bitte!

Spenden Sie in den Hut!

Die Corona Pandemie ist existenzbedrohend für meine & viele andere Künste.

Bitte werfen Sie etwas in meinen digitalen Hut um über 30 abgesagten Veranstaltungen, einer hungrigen Familie und Verbindlichkeiten ggü. Kolleginnen und Kollegen solidarisch entgegenzustehen.

#kulturtrotzcorona, #kulturtrotztcorona

Meinungen

Eine Newcomer-Puppenspielerin, die als ein glänzendes Sternchen am Puppenspielerhimmel leuchtet.