Neu

Darbietungsabend Take#1

Darbietungsabend Bei Den Waggons; Foto: Oliver Klauser

Künstler präsentieren Texte, Lieder, kurze Szenen aus Stücken, Figuren und vieles mehr...

Spielort, Zugwaggon

Vor zwei Wochen fand der Darbietungsabend bei den Waggons am Nordbahnhof in Stuttgart statt. In einem alten Zugwaggon sammelte sich das bunt gemischte Publikum, um ein ebenfalls buntes TheaterMusikProgramm lustvoll zu konsumieren.

Maske, Schwein und Schnitzel

Selbstgeschriebene Texte wurden rezitiert, eine korpulente Maskendame ließ sich nur ungern von der Bühne vertreiben, das Publikum wurde aufgefordert Münzen in den „Kasper Mat“ zu werfen und wurde daraufhin porträtiert, ein Schwein schlürfte genußvoll tanzend Erdbeermilch, ein verwirrter Erfinder stellte seine neuste Maschine vor, den „Hallizinator“ und ein Schnitzel beging öffentlich Selbstmord.

Hoppla, Begeisterung!

Zwischen den szenischen Nummern wurde eifrig musiziert. Durch den ganzen Abend führte „Hoppla“, mit ihrem charmanten französischen Akzent.

Der Abend war ein voller Erfolg!

Das Publikum war begeistert von der Vielseitigkeit der Beiträge. Wegen des ausschließlich positiven FeedBacks wird der Abend voraussichtlich in Bälde wiederholt!

Noch mehr Fotos!

Der Abend wurde von Freunden photographisch begleitet.
Weitere Fotos vom Abend sind auf Scuba’s flickr und auf Carstens flickr zu sehen!

Beitrag: Wir machten OFF!

Rückblick in Bildern

Figurenspielerin & Theaterpädagogin

Julia Raab

In Halle (Saale) bin ich seit 2013 zu Hause.

Im Atelier fiese8 arbeite ich an neuen Figurentheater-Produktionen, Lesungen, Figuren & Objekten.

Mit meinen Produktionen bin ich im In- und Ausland unterwegs auf Festivals und auf Gastspielreise.

Sag Hallo

Zugehöriger Inhalt

Alles Neu. Alles beta.

Diese neue website kann vieles besser als die Bisherige, aber hier & da hakt es derzeit noch ein wenig.

Bitte seht euch um und mir die kleinen Fehler nach.

Über feedback freue ich mich natürlich!

Werfen sie etwas in meinen Corona-Hut

Bitte!

Spenden Sie in den Hut!

Die Corona Pandemie ist existenzbedrohend für meine & viele andere Künste.

Bitte werfen Sie etwas in meinen digitalen Hut um über 30 abgesagten Veranstaltungen, einer hungrigen Familie und Verbindlichkeiten ggü. Kolleginnen und Kollegen solidarisch entgegenzustehen.

#kulturtrotzcorona, #kulturtrotztcorona

Meinungen

Sie hat uns mit viel Humor, Geduld und Professionalität immer weiter gebracht.