Neu

14. Juni 2022 von 9:00 Uhr bis 10:30 Uhr

KiTa-Vorstellung: Von Halunken und Halloren

Halles Stadtgeschichte als interaktive Führung mit Figurenspiel

Hans vor dem Roland, 'Von Hallunken und Halloren'
Szenenfoto 'Von Halunken und Halloren'; Foto: Ronald Roye

 “Wisst ihr wohl wo Halle liegt?
Halle liegt im Thale;
da sind schöne Jungfern drin
und Nixen in der Saale.”

An einem verborgenen Platz warten zwei Halunken, die Euch mitnehmen auf eine Reise in die Vergangenheit. Aus den Mänteln dieser beiden tauchen nach und nach fabelhafte Figuren auf, die Euch aus der Sagen- und Geschichtenwelt der Stadt Halle erzählen.

Ihr lasst Euch anstecken von der Abenteuerlust des jungen Hirten Hans und erfahrt woher die Stadt eigentlich ihren Namen hat, was es mit den Hallorenkugeln auf sich hat und warum ein Esel in Halles Stadtgeschichte überhaupt eine Rolle spielt. Nixen flüstern Geheimnisse aus alter Zeit, Esel singen mutige Lieder und Halunken entpuppen sich als Diebe. Und ihr?

Auf dem Weg von einer Station zur nächsten verwandelt ihr Euch in Hirten, Halloren, Künstler und Ritter und bewegt euch spielerisch durch die Zeit des Mittelalters.

Eine Geschichtsstunde, die Spaß macht, ein Theaterstück, das Wissen schafft und ein Spiel, das Kreativität entfacht.

Sie wollen eine Führung buchen oder haben Fragen?

Kontaktieren Sie uns unter halunken@juliaraab.de!

Oder nutzen Sie direkt unser Ticketformular, um sich einen Platz bei einer der Familienführungen zu sichern oder auch um sich mit Ihrer Gruppe oder Klasse anzumelden.

14.06.2022 9:00 Uhr Termin merken ! für "KiTa-Vorstellung: Von Halunken und Halloren"

mit Google Kalender

Details

  • Zielgruppe

    Stationentheater für Kinder ab 6 und Erwachsene

  • Dauer

    1:30

  • Premiere

    27. Mai 2015Innenstadt Halle (Saale)

Team

Spiel, Idee, Konzeption & Figurenbau

Zugehöriger Inhalt

Alles Neu. Alles beta.

Diese website kann vieles besser als meine Alte, aber hier & da hakt es noch ein wenig.

Bitte seht euch um und mir die kleinen Fehler nach.

Über feedback freue ich mich natürlich!

Werfen sie etwas in meinen Corona-Hut

Bitte!

Spenden Sie in den Hut!

Die Corona Pandemie war und ist existenzbedrohend für meine & viele andere Künste.

Bitte werfen Sie etwas in meinen digitalen Hut um über die zahlreichen abgesagten Veranstaltungen, einer hungrigen Familie und Verbindlichkeiten ggü. Kolleginnen und Kollegen solidarisch entgegenzustehen.

#kulturtrotzcorona, #kulturtrotztcorona

Meinungen

Die Inszenierung sucht nach dem Aufleuchten der Erinnerungen, dort, wo man sie am wenigsten erwartet. […]

über TASCHEN