Bald

Stimm- und Körpertraining

Arbeitsstipendium Kultur ans Netz II

Im Rahmen des Arbeitsstipendiums Kultur ans Netz II habe ich mich mit Stimme und Körper auseinandergesetzt.

Arbeitsstipendium

Im Juni diesen Jahres habe ich ein Arbeitsstipendium über die Investitionsbank Sachsen-Anhalt erhalten. Kultur ans Netz heißt die Massnahme, die durch Gelder des Landes Sachsen-Anhalt möglich ist.
Ich konnte mich dank des Stipendiums drei Monate lang auf meinen Stimmapparat konzentrieren.

Durch die sehr langen Auftrittspausen in der Pandemie seit März 2020 ist mein Stimmapparat quasi „eingerostet“. Ziel war es wieder ins Training zu kommen – stimmlich und körperlich.

Stimm- und Körpertraining

Ich hatte mir das Ziel gesetzt mir ein regelmäßiges Stimm- und Körpertraining zu erarbeiten, um den eigenen Stimmapparat und Körper wieder in „Form“ zu bringen.

Stimme

Natürlich sind mir Stimm- und Sprechübungen für Zwerchfell, Stimmlippen und Zunge nicht unbekannt. Doch mit den Jahren schleicht sich doch ein gewisser „Schweinehund“ ein, der mich am regelmäßigen Training hindert.

Ich habe in der Zeit des Stipendiums mein übliches Training wieder aktiviert, mich erinnert und einige Übungen verfeinert.

Außerdem habe ich gemeinsam mit Sprecherzieherin Maxi Grehl meine Stimme analysiert. So habe ich mir einen Überblick über meine stimmliche Tonlage, meine stimmliche Kraft und über mein stimmliches Spektrum machen können.
Wir haben definieren können, an was ich in meinen Trainings arbeiten kann und sollte, um den stimmlichen Spielraum zu erweitern.

Außerdem habe ich einige Übungen kennengelernt, die mein eigenes Repertoire nun bereichern.

Auch meine Singstimme konnten wir ein wenig analysieren.
Allerdings habe ich es nicht geschafft, wie eigentlich geplant, Gesangsstunden wahrzunehmen.

Körper

Auch ein körperliches Training hat in die Alltagsstrukturen Einzug gehalten. Wenn auch nicht ganz so regelmäßig, wie erhofft und erwünscht. Aber ich arbeite an mir.

Einerseits half mir dabei, die Erinnerung an Trainings aus dem Studium, anderseits habe ich ein paar Yoga-Training-Apps ausprobiert.

Mein Körpertraining besteht nun aus einer Kombination aus beiden.

Umsetzung

Vor allem ist es wohl mein erklärtes Ziel ein abrufbares Training als Warm Up vor Auftritten und für Probenphasen zu haben. Das konnte ich jetzt im Sommer ganz gut ausprobieren. Ich hatte einige Auftritte, bei denen ich mir eine klare Struktur für alle Vorbereitungen vor der Vorstellung erarbeiten konnte.
Dazu gehörte natürlich auch das körperliche und stimmliche Warm Up.

Beitrag: FREDERICK in Bildern

Szenenfotos der Inszenierung "Frederick"

Der Inszenierung gelingt der Spagat zwischen den verschiedenen Ein-, An- und Aussichten zur Depression, weil es sich auf diese Eindrücke vollkommen einlässt, ohne diese zu bewerten. […]

über Der schwarze Hund

Figurenspielerin & Theaterpädagogin

Julia Raab

In Halle (Saale) bin ich seit 2013 zu Hause.

Im Atelier fiese8 arbeite ich an neuen Figurentheater-Produktionen, Lesungen, Figuren & Objekten.

Mit meinen Produktionen bin ich im In- und Ausland unterwegs auf Festivals und auf Gastspielreise.

Sag Hallo

Zugehöriger Inhalt

Alles Neu. Alles beta.

Diese neue website kann vieles besser als die Bisherige, aber hier & da hakt es derzeit noch ein wenig.

Bitte seht euch um und mir die kleinen Fehler nach.

Über feedback freue ich mich natürlich!

Werfen sie etwas in meinen Corona-Hut

Bitte!

Spenden Sie in den Hut!

Die Corona Pandemie ist existenzbedrohend für meine & viele andere Künste.

Bitte werfen Sie etwas in meinen digitalen Hut um über 30 abgesagten Veranstaltungen, einer hungrigen Familie und Verbindlichkeiten ggü. Kolleginnen und Kollegen solidarisch entgegenzustehen.

#kulturtrotzcorona, #kulturtrotztcorona

Meinungen

[…] die Melodie der Bänkelsängerin ging Freitag noch durch die Klasse… Es hat uns sehr gut gefallen! […]

über Der Sängerkrieg der Heidehasen