Bald

Eine Welt für Madurer

Projekt ‚Eine Welt Für Madurer‘; Quelle: Startnext De

Ein Finanzierungsversuch über die Crowdfunding-Plattform startnext.de

Das Ensemble ‚PiktoPanoptikum‘, bestehend aus FigurenspielerInnen und KünstlerInnen, haben mich für ein Projekt als spielende Theaterpädagogin angefragt. Das Projekt steckt noch in der Anfangsphase, d.h. gerade werden Anträge gestellt, um die Finanzierung für die Umsetzung der Idee im Jahr 2014 zusammenzukriegen. Eine Methode, die das Projektteam nutzt ist Crowdfunding.

Was ist Crowdfunding?

Crowdfunding ist eine Art der Finanzierung.
Eine tolle, innovative, kreative Idee für ein Projekt kann auf verschiedenen Online-Plattformen (z.B. startnext.de) von einem Team vorgestellt werden – Fotos, Video, Text.
Tolle Ideen kosten Geld – d.h.  das Team bittet mit ihrer Projektvorstellung die Crowd um eine bestimmte Geldsumme, damit das Projekt umgesetzt werden kann. Für jede Spende aus der Crowd gibt es ein kreatives Geschenk vom Projektteam.

Auf der Crowdfunding-Plattform startnext.de könnt Ihr Euch über das Projekt und das Team informieren und vor allem könnt Ihr es unterstützen – als Fan oder Supporter!

Das Projekt

‚Eine Welt für Madurer‘ ist die Idee eines philosophischen Theaterlabors für Kinder.
Figuren, gemalte Bilder und gestaltete Collagen werden zu Welten und Abenteuern für Madurer, einen Jungen, der so krank ist, dass er sein Zimmer nicht verlassen kann. Vorlage für das Stück ist der Roman „Eine Welt für Madurer“ von Roberto Piumini. Diese Geschichte ist der Ausgangspunkt für Gespräche mit Kindern darüber, wie wir unsere Welt sehen und gestalten möchten.

Die Geschichte

Der Maler Sakumat erhält einen besonderen Auftrag. Madurer, der Sohn des mächtigen Burbans, kann durch eine seltene Krankheit nicht im Freien sein. Sakumat soll das Zimmer Madurers farbenfroh ausgestalten und die Welt zu ihm bringen. Zwischen Sakumat und Madurer entsteht eine besondere Freundschaft. Der Maler inspririert den Jungen, zu entscheiden, was die leeren Wände füllen soll. Jeder Pinselstrich ist nun mit einer Frage oder einer Geschichte verbunden.

Die Umsetzung

Diese Geschichte erzählen wir für Kinder und Erwachsene in einer besonderen Theateraufführung. Sie findet in einem weißen Kuppelzelt statt, auf dem durch Projektionen die gemalte Welt entsteht. In kleinen Workshops werden zusammen mit dem Publikum in Wort, Klang und Bild Fragen zum Leben untersucht. Die Entdeckungen bauen wir gleich ins Theaterstück ein.

Die Aufführungen

Die Premiere wird im September 2014 Frankfurt stattfinden zusammen mit dem Gallustheater und dem freien Theaterhaus Frankfurt. Im Oktober kommt es dann zu den Aufführrungen im Lindenfels Westflügel in Leipzig.

Quelle: startnext.de

Ich fand das Stück GRANDIOS! Es hat so viele Facetten erfasst und war dabei nie anbiedernd oder verharmlosend.
[…]

über Der schwarze Hund

Figurenspielerin & Theaterpädagogin

Julia Raab

In Halle (Saale) bin ich seit 2013 zu Hause.

Im Atelier fiese8 arbeite ich an neuen Figurentheater-Produktionen, Lesungen, Figuren & Objekten.

Mit meinen Produktionen bin ich im In- und Ausland unterwegs auf Festivals und auf Gastspielreise.

Sag Hallo

Zugehöriger Inhalt

Alles Neu. Alles beta.

Diese neue website kann vieles besser als die Bisherige, aber hier & da hakt es derzeit noch ein wenig.

Bitte seht euch um und mir die kleinen Fehler nach.

Über feedback freue ich mich natürlich!

Werfen sie etwas in meinen Corona-Hut

Bitte!

Spenden Sie in den Hut!

Die Corona Pandemie ist existenzbedrohend für meine & viele andere Künste.

Bitte werfen Sie etwas in meinen digitalen Hut um über 30 abgesagten Veranstaltungen, einer hungrigen Familie und Verbindlichkeiten ggü. Kolleginnen und Kollegen solidarisch entgegenzustehen.

#kulturtrotzcorona, #kulturtrotztcorona

Meinungen

Raab hat das Stück als »stummen Monolog« gestaltet, der überraschenden Tiefgang entwickelt. Eine außergewöhnliche Leistung […]

über Die Dicke – spielt Medea