Neu

Vorstellung „Der Traum ist aus“

Junges Ensemble Stuttgart, Logo

Produktion des Spielclubs Theater der Generationen am JES

Am Sonntag habe ich mir im JES- Junges Ensemble Stuttgart die Produktion „Der Traum ist aus“ des Spielclubs  Theater der Generationen angeschaut.

Acht Frauen erzählen aus ihrem Leben. Sie erinnern sich an ihre erste Beziehung. Sie blicken zurück auf die Zeit die hinter ihnen liegt. Sie vertrauen einander Geheimnisse an. Und sie diskutieren über die Emanzipation der Frau im 21 Jahrhundert, die Wichtigkeit von Demonstrationen für den Frieden und Stuttgart 21.

Mir gefiel vor allem die Form, die Peter Galka (Theaterpädagoge am JES) und sein Spielclub gewählt haben. Die Frauen sitzen die meiste Zeit der Vorstellung auf auffällig unterschiedlichen Stühlen und sprechen, zum Publikum gewendet, miteinander.

Eine sehenswerte theaterpädagogische Arbeit mit Spielerinnen, die schon mehrere Jahre im Spielclub des JES aktiv sind.

„Der Traum ist aus“ ist noch zu sehen im JES – Eberhardtstraße 61 A, 70173 Stuttgart

Beitrag: Triggerwarnung!

Die Inszenierung 'Der schwarze Hund' kann belastend wirken. Nehmen Sie sich einen Moment, um sich darauf vorzubereiten und/oder kommen Sie nicht allein in die Vorstellung.

 0 Kommentare

Figurenspielerin & Theaterpädagogin

Julia Raab

In Halle (Saale) bin ich seit 2013 zu Hause.

Im Atelier fiese8 arbeite ich an neuen Figurentheater-Produktionen, Lesungen, Figuren & Objekten.

Mit meinen Produktionen bin ich im In- und Ausland unterwegs auf Festivals und auf Gastspielreise.

Sag Hallo

Zugehöriger Inhalt

Alles Neu. Alles beta.

Diese neue website kann vieles besser als die Bisherige, aber hier & da hakt es derzeit noch ein wenig.

Bitte seht euch um und mir die kleinen Fehler nach.

Über feedback freue ich mich natürlich!

Werfen sie etwas in meinen Corona-Hut

Bitte!

Spenden Sie in den Hut!

Die Corona Pandemie ist existenzbedrohend für meine & viele andere Künste.

Bitte werfen Sie etwas in meinen digitalen Hut um über 30 abgesagten Veranstaltungen, einer hungrigen Familie und Verbindlichkeiten ggü. Kolleginnen und Kollegen solidarisch entgegenzustehen.

#kulturtrotzcorona, #kulturtrotztcorona

Meinungen

Wie Julia Raab dem Schicksal einiger weniger Menschen mit bewusst bescheiden gehaltenen darstellerischen Mitteln nachgeht und dabei doch einen Bogen über das große Ganze zieht, ist beeindruckend. […]

über …im Frühling hat man keine Lust zu sterben!