Neu

Gänsehaut garantiert!

Plakat Grusellesung

Zehn junge Spukautoren präsentieren ihre Gruselgeschichten! Heute, 05. November -19:00 Uhr, Stadtbücherei Ostfildern im KuBino.

Das Blut rannte die Treppe runter.
Unten wartete ein Friedhof, auf dem ein Kürbis ertrank.
Der Kürbis trug eine Brille.
Als das Blut unten war, landete es auf einem Splitter und verletzte sich so arg, dass es verblutete.

von Nikolai, 12 Jahre

Während der viertägigen Schreib und Vorlesewerkstatt haben zehn Kinder und Jugendliche im Alter von 9 bis 12 Jahren unter dem Motto “Werde selbst zum Grusel-Autor und lehre die Zuhörer das Fürchten mit einer eigenen Spukgeschichte!” gruselige Geschichten erfunden und skurile Texte verfasst.

Heute abend werden die Ergebnisse im Rahmen einer szenischen Lesung im KuBino der Stadtbücherei Ostfildern präsentiert. Lauscht den Geräuschen eines Waldes bei Nacht, lasst Euch von den Lesern in eine Halloweenwelt entführen und hört Geschichten von Hexen, Vampiren, Werwölfen und Gespenstern.

Plakat Grusellesung

Ihr seid alle herzlich eingeladen zu kommen!

Mit der Stadtbahn U7 Richtung Nellingen Ostfildern; Haltestelle: Nellingen Technische Akademie
Wer mit dem Auto unterwegs ist, hier die Anfahrtsbeschreibung per Google Maps In den Anlagen 6, Nellingen

Beitrag: Triggerwarnung!

Die Inszenierung 'Der schwarze Hund' kann belastend wirken. Nehmen Sie sich einen Moment, um sich darauf vorzubereiten und/oder kommen Sie nicht allein in die Vorstellung.

 0 Kommentare

Figurenspielerin & Theaterpädagogin

Julia Raab

In Halle (Saale) bin ich seit 2013 zu Hause.

Im Atelier fiese8 arbeite ich an neuen Figurentheater-Produktionen, Lesungen, Figuren & Objekten.

Mit meinen Produktionen bin ich im In- und Ausland unterwegs auf Festivals und auf Gastspielreise.

Sag Hallo

Zugehöriger Inhalt

Alles Neu. Alles beta.

Diese neue website kann vieles besser als die Bisherige, aber hier & da hakt es derzeit noch ein wenig.

Bitte seht euch um und mir die kleinen Fehler nach.

Über feedback freue ich mich natürlich!

Werfen sie etwas in meinen Corona-Hut

Bitte!

Spenden Sie in den Hut!

Die Corona Pandemie ist existenzbedrohend für meine & viele andere Künste.

Bitte werfen Sie etwas in meinen digitalen Hut um über 30 abgesagten Veranstaltungen, einer hungrigen Familie und Verbindlichkeiten ggü. Kolleginnen und Kollegen solidarisch entgegenzustehen.

#kulturtrotzcorona, #kulturtrotztcorona

Meinungen

Sie hat schon immer
Theater gemacht!