Theaterpatenworkshops

2012

Im Rahmen des Theaterpatenprogramms des Fördervereins Kinderfreundliches Stuttgart leitete ich 2010 und 2012 Theaterworkshops für die Kinder.

Thema: Material

Im Frühjahr 2010 habe ich zum ersten Mal für das Theaterpatenprojekt Stuttgart Workshops geleitet. Es fanden insgesamt drei Workshops in den Räumlichkeiten des Zentrum für Figurentheater Stuttgart (FITZ!) statt. Kindern im Alter von 6 bis 12 Jahren habe ich für die Theaterform Materialtheater begeistern können. Das Material waren gewöhnliche blaue Haushaltsmüllsäcke.

Die Kinder hatten die Aufgabe das Material zu untersuchen:

  • Welche Geräusche macht es?
  • Wie bewegt es sich?
  • Wie fühlt es sich an?

Theaterpatenworkshop 2010Ausgehend von verschiedenen Übungen und Aufgabenstellungen sind kurze Szenen entstanden, in denen der Müllsack verschiedene Formen angenommen hat, er als etwas ganz anderes benutzt wurde und zum Teil sogar zur Figur wurde.

Thema: Objekte

Theaterpatenworkshop 2012

2012 habe ich wieder zwei Workshops im FITZ! Stuttgart geleitet. Diesmal haben sich die Kinder mit Objekten spielerisch auseinandergesetzt. Ich habe verschiedene Objekte mitgebracht die zum Spielen zur Verfügung standen. Die Kinder haben auf zwei Arten die Objekte spielerisch untersucht und dabei kurze Szenen entwickelt.

  • das Objekt als Requisit
  • das Objekt als etwas, was es gar nicht ist

Die Objekte waren z.B.:

  • ein Ball
  • ein Damenschuh
  • eine Zeitung
  • ein Kegel
  • eine Perücke u.v.a.m.

Thema: Gefühle

Im Jungen Ensemble Stuttgart (JES) habe ich 2012 auch zwei Workshops für Theaterpatengruppen geleitet. In den Räumlichkeiten des JES habe ich mich mit den Kindern mit dem Darstellen von Gefühlen auf der Bühne auseinandergesetzt.

  • Wie bewege ich mich durch den Raum, wenn ich traurig bin?
  • Was passiert mit meinem Körper, wenn ich wütend bin?
  • Was macht mich glücklich?

Ausgehend von o.g. Fragen haben die Kinder Einzel- und Gruppenszenen entwickelt.

Die Kinder essen mit ihren Theaterpaten KuchenZum Abschluss jedes Workshops gab es eine kurze Präsentation der entwickelten Szenen vor den Theaterpaten.

Und nach einem kräftigen Applaus gab es Kaffee und Kuchen für alle.

Fazit

Ich habe mich sehr über die Referenz der Projektkoordinatorin Heidelinde Müller gefreut, die ich hier im Ganzen zitiere.

Seit Frühjahr 2005 gibt es das Theaterpatenprogramm „Auf in den Turm“ des Fördervereins Kinderfreundliches Stuttgart und seit einigen Jahren beenden die Kinder die Theatersaison mit einem 2 ½ stündigen Workshop.

Im März und April 2012 hat Julia Raab 4 Workshops durchgeführt und immer war das Ergebnis überraschend unterschiedlich, d.h. entsprechend dem Alter und den Fähigkeiten der Kinder wurden von ihr Themen gewählt und kleine Spielszenen einstudiert.

Julia Raab ermuntert die Kinder sich kreativ einzubringen, auch ängstliche und skeptische Kinder erleben einen Selbstbewusstseinsprozess und präsentieren am Ende des Workshops das Ergebnis mit Spaß und Stolz ihren Patinnen und Paten.

Für die Theaterkinder ist es ein großes und wichtiges Erlebnis sich einmal selbst auf der Bühne auszuprobieren  und sich in Interaktion mit anderen Kindern als „Schauspieler“ im gemeinsamen Spiel  zu erleben.

Die Workshops sind eine tolle Bereicherung für die Kinder und bringen ihnen die Welt des Theaters  noch näher.

Herzlichen Dank Julia Raab für Ihre theaterpädagogische Leistung in der begrenzten Zeit der Workshops.

Kontaktieren Sie mich!

Die beschriebenen Workshops sind Beispiele für Kurzworkshops von zwei bis drei Stunden inklusive einer kleinen Präsentation.
Sie haben eine Idee für einen Kurzworkshop?
Ich freue mich Sie mit Ihnen gemeinsam umzusetzen. Kommen wir in Kontakt!

nach oben